Tennis-Nachmittag am kommenden Sonntag

 

So wie Im letzten Jahr werden auch in der Saison 2019 einige die Möglichkeit nutzen, über eine Schnuppermitgliedschaft diesen schönen Sport in unserer Tennisabteilung näher kennenzulernen bzw. wieder ins Tennis einzusteigen. Diese Tennisinteressierten, aber natürlich auch  alle Mitglieder, möchten wir am Sonntag, 2. Juni,  zu einem Tennis-Nachmittag einladen. Den ersten Termin Anfang Mai mussten wir ja leider wegen schlechten Wetters absagen.

 

Wir spielen in der Form eines Bändelesturniers mit- und gegeneinander. Wir treffen uns einfach um 13.30 Uhr auf den Tennisplätzen. Bälle werden gestellt, und wer noch keinen Schläger hat, bekommt gerne einen geliehen. Wichtig ist nur, dass die Sportschuhe für die Tennisplätze geeignet sind, also kein tiefes Profil haben. Also nur Mut! Die Tennisabteilung freut sich auf alle, auch wenn Sie sich noch überlegen, ob Tennis in Waldburg das Richtige für Sie ist.

 

Also: Sonntag, 2. Juni, 13.30 Uhr bitte vormerken!

 

Genaueres über eine Schnuppermitgliedschaft finden Sie auf der Homepage des ASV Waldburg, Tennisabteilung (asv-waldburg.de/tennis/)

 

Karl Merz jun. wird jüngster Vereinsmeister                              (v. l.: Jochen, Karli, Markus)

12 Herren hatten sich um den Titel des Vereinsmeisters der Saison 2018 beworben. Nach oft sehr spannenden Vorrundenspielen in den vier Gruppen hatten sich mit Ausnahme von W. Binger, der sich kurz vor dem Gruppensieg eine Verletzung zuzog, die Favoriten durchgesetzt. Im ersten Halbfinale konnte sich der Titelverteidiger Jochen Winkler gegen Markus Riedesser, der nicht gerade seinen besten Tag erwischt hatte, recht deutlich durchsetzen und so das Finale erreichen. Ganz spannend dann das andere Halbfinale: Karl Merz jun. stand gegen Jannik Maurer kurz vor einer Niederlage, nachdem er nach einer 6 : 2 und 5 : 0 Führung den zweiten Satz noch mit 5 : 7 verloren hatte. Im Matchtiebreak konnte er die Sensation gerade noch verhindern und ins Finale einziehen.

Zu den Finalspielen am Sonntag, 23. September, die mit einem Weißwurstfrühstück starteten, fanden sich bei idealem Tenniswetter doch einige Zuschauer ein und kommentierten die Spiele auf den beiden Plätzen. Das Spiel um den dritten Platz entschied M. Riedesser gegen J. Maurer recht deutlich für sich. Mit seinem tollen Ballgefühl und seiner souveränen Übersicht gewann er 6 : 1 und 6 : 2.

Wesentlich länger dauerte das Finale. Nachdem J. Winkler, der in dieser Saison etwas wenig Zeit für Tennis erübrigen konnte, den ersten Satz vom Ergebnis her deutlich für sich entschieden hatte, konnte K. Merz im zweiten Satz das Blatt wenden. Das Spiel beider Kontrahenten war allerdings sehr vorsichtig und auf Sicherheit ausgerichtet, keiner wollte unnötige Fehler machen und dem Gegner Punkte schenken. So ging es in langen, sehr intensiven Ballwechseln oft gefühlt zwanzigmal hin und her, bis der entscheidende Schlag als Winner kam bzw. leider im Netz oder im Aus landete. Und so folgte, was die Zuschauer bei diesen gleich guten Spielern, von denen eigentlich jeder den Sieg verdient hätte, fast erahnen konnten: Ein Matchtiebreak musste entscheiden. Wer als erster zehn Punkte erspielt hat, ist der Sieger. Und dieser entscheidende Durchgang verlief wie der zweite Satz: Nach meist sehr langen Ballwechseln konnte sich K. Merz jun. den Titel des Vereinsmeisters sichern. Damit hat der Jüngste unter den 12 Teilnehmern gewonnen. Die Tennisabteilung gratuliert dem Junior ganz herzlich und bedankt sich bei allen Spielern für die äußerst fair verlaufene Runde.

Turniere