Turniere

 Oli Hubl einmal mehr ASV-Vereinsmeister

v. l.: Markus Riedesser (2.), Oli Hubl (1.), Alfons Joos (3.) 

Die zahlreich gekommenen Zuschauer waren sich einig: Viel spannender geht es nicht mehr! Nachdem am Sonntag zuvor das nasskalte Wetter die Endspiele verhindert hatte, entschädigte der vergangene Samstag die Waldburger Tennisfans mit herrlichem Spätsommerwetter. Und da wollten offensichtlich die Hauptakteure nicht zurückstehen.

Insgesamt 15 Herren hatten sich für die Meisterschaftsspiele der Waldburger Tennisabteilung angemeldet, so viel wie schon lange nicht mehr. In den 4 Gruppen setzen sich weitgehend die Favoriten durch. Markus Riedesser  konnte sich durch seinen Halbfinalsieg über den letztjährigen Vereinsmeister Karl Merz jun.  ebenso wie Oli Hubl durch seinen Halbfinalsieg über Jannik Maurer für das Finale qualifizieren. Und für dieses Finale gab es eigentlich keinen Favoriten.

Zunächst aber zum äußerst spannenden Spiel um den 3. Platz zwischen Jannik Maurer und Alfons Joos. Es war auch ein Generationenduell . Die beiden schenkten sich wirklich nichts, es war ein offensives Spiel auf hohem Niveau. Jannik punktete mit seiner enormen Schnelligkeit, mit wuchtigen Aufschlägen und harten Schlägen mit der Vorhand, allerdings manchmal zu riskant und mit daraus resultierenden Fehlern. Alfons konnte sich auf seine Erfahrung und Übersicht verlassen und gewann so den ersten Satz mit 6 : 1. Den zweiten holte sich Jannik mit 7 : 6 und so entschied der Match-Tiebreak ganz knapp mit 12 : 10 für Alfons.

Die beiden Finalisten wollten da nicht nachstehen, und wie von den Zuschauern erhofft, zeigten sie ihr großes Können. Harte Aufschläge, Vorhandwinner, Winkelspiel, raffinierte Slicebälle mit der Rückhand, Netzangriffe – alles, was diesen Sport so interessant macht, war zu sehen. Und auch die Zuschauer gingen sehr lebhaft mit. Das Spiel war wie erwartet sehr offen. Oli Hubl konnte den ersten Satz knapp mit 6 : 4 gewinnen, der zweite Satz ging mit dem gleich knappen Ergebnis an Markus Riedesser, der erst die zweite Saison richtig aktiv und mit großer Begeisterung  und Talent Tennis spielt. Der 3. Satz musste entscheiden. Man war gespannt, ob der vielfache Vereinsmeister Oli seiner großen Titelsammlung einen weiteren hinzufügen kann oder ob mit Markus Riedesser ein neuer Name in den Wanderpokal eingraviert werden wird. Oli schien nach einer klaren Führung schon der ziemlich sichere Sieger zu sein, dann aber holte Markus Punkt für Punkt auf, schaffte aber schlussendlich nicht mehr ganz die Wende. Oli gewann den entscheidenden Satz äußerst knapp mit 6 : 4 und wurde wieder einmal Vereinsmeister.  Die Tennisabteilung gratuliert allen Spielern dieses Nachmittags zu ihren hervorragenden Leistungen. Der Wettbewerb insgesamt zeigte, dass speziell das Herrentennis in Waldburg zurzeit ganz stark im Aufwind ist.